DANILO BALETIĆ UND KONČAR D&ST – ERSTE KUNSTSKULPTUR AUS ABFALLTEILEN VON TRANSFORMATOREN VON KONČAR D&ST

Mit großer Begeisterung und einer kleinen Verspätung stellen wir die erste Kunstskulptur des montenegrinischen Künstlers Danilo Baletić vor, die aus Abfallteilen von Transformatoren von KONČAR D&ST entstanden ist.

Die Idee entstand nämlich bereits 2019 und verwirklicht wurde sie erst 2022 aus allseits bekannten Gründen. Das Kunstprojekt war so gedacht, dass der Künstler Baletić einen umweltbewussten Transformer schafft, indem er dafür Abfallteile von Transformatoren von Končar D&ST einsetzt anlässlich des Inkrafttretens der Verordnung der Kommission (EU) Nr. 548/201 (Tier 2) am 1.7.2021, die Transformatoren mit niedrigeren Verlusten und damit umweltfreundlichere Transformatoren vorschreibt.

Danilo Baletić, inspiriert durch den Klimawandel und den ersten großen Schnee in der Geschichte seiner Stadt, macht eine gigantische Skulptur – einen 6 Meter großen Schnee-Dinosaurier. Seitdem ist die Kunst seine große Leidenschaft. Die erste Skulptur aus Metallabfällen machte er 2012 zum Thema Umweltschutz, den Transformer „Ramtron“, der im Rahmen des Umweltfestivals im Nationalpark Durmitor in Montenegro ausgestellt wurde. Abfall wird zum Ort, wo er sein Schaffen fortsetzt, und seine Inspiration ist das Verhältnis des Menschen zum Komfort, zur Konsummentalität und zu gesellschaftlichen Werten. In den folgenden Jahren fertigte er einige zehn Transformer-Skulpturen aus Metallabfällen in der Größe von 2 bis 15 Metern. Ausgestellt wurden die Transformers in Podgorica, Belgrad, Osijek, Zadar, Zagreb, Mailand, Graz und andernorts.

„Für mich hat jeder Abfall einen Verwendungswert“, hebt Baletić hervor.

Infolgedessen ist das Ergebnis der offenbar erfolgreichen künstlerischen Verbindung zwischen Baletić und KONČAR D&ST die erste künstlerische Kreation dieses bewährten Künstlers in unserem Hof. Wie der Künstler selbst hervorhebt, senden seine aus dem Abfallrecycling entstandenen Transformers die Botschaft an die gesamt Welt, dass der Planet gefährdet ist, sie stärken das Bewusstsein über die Notwendigkeit des Umweltschutzes, während sie selbst „Wächter“ der Umwelt sind, in der sie ausgestellt werden. Unser Transformer entstand aus 1500 kg Abfallteilen, die nach Montenegro geschickt wurden. Er ist 4,3 m groß, wiegt 800 kg und wir nennen ihn RoboTier-2.

Geboren wurde die Idee im Profitzentrum für Verteilungstransformatoren, das sich täglich der Findung und Entwicklung technischer Lösungen mit verbesserten Umwelteigenschaften widmet, nicht nur wegen der Nähe bei der Installation der Transformatoren in städtischen Gebieten, sondern auch wegen des unterschiedlichen Einsatzes von Transformatoren bei der Produktion von erneuerbaren Energien.

Wir glauben, dass dies nicht das letzte solche Projekt ist, sondern vielmehr, dass es erst der Anfang künftiger Zusammenarbeit mit kroatischen und ausländischen Künstlern ist, der Beginn der Schaffung eines möglichen Kunstparks an unserem Standort, den wir dadurch aufwerten sowie Künstler unterstützen und womöglich eine Botschaft hinaussenden können.